Folgen Sie uns
18. Juni 2024
Redaktion
Fußkrankheiten

Eingewachsene Zehennägel: So helfen Nagelkorrekturspangen

Eingewachsene Zehennägel sind eine häufige und schmerzhafte Fußkrankheit, die oft die großen Zehen betrifft. Die Podologen Frederic und Marlon Schulmeister von Fußkundig GbR setzen erfolgreich Nagelkorrekturspangen zur Behandlung ein, um Entzündungen und Schmerzen zu lindern.
Frederic
Foto: Fußkundig GbR
Frederic Schulmeister vom Praxisverbund Fußkundig nutzt Nagelkorrekturspangen, um eingewachsene Zehennägel zu behandeln.

„Ein eingewachsener Zehennagel verletzt die empfindliche darunterliegende Haut, es kommt zu einer Entzündung des betroffenen Gewebes. Gleichzeitig übt der Nagel immer weiter Druck auf die Verletzung aus. Das führt zu starken Schmerzen bei jedem Schritt und jeder Bewegung des Fußes. Wenn nicht rechtzeitig eine fachkundige Behandlung erfolgt, ist eine Operation oft der letzte Ausweg“, erklärt Frederic Schulmeister vom Praxisverbund Fußkundig.

„Eine Nagelkorrekturspange kann dies verhindern. Dabei handelt es sich um einen kleinen Clip aus Metall oder Kunststoff, der beim betroffenen Zehennagel auf beiden Seiten des Nagelfalzes befestigt wird. Die Linderung tritt meist sofort ein, außerdem wird ein erneutes Einwachsen verhindert, solange die Nagelkorrekturspange getragen wird“, fügt der Experte ergänzend hinzu.

Ursachen für eingewachsene Zehennägel

Es gibt verschiedene Gründe, warum Zehennägel einwachsen können. Dazu zählen:

  • Falsche Nagelkantenpflege oder unsachgemäßes Schneiden der Nägel
  • Enge oder schlecht sitzende Schuhe, die Druck auf die Nägel ausüben
  • Verletzungen oder Stöße gegen die Nägel
  • Angeborene Nageldeformitäten oder Fußfehlstellungen
  • Schwitzen der Füße und mangelnde Hygiene

Symptome eines eingewachsenen Zehennagels

Die Hauptsymptome sind Schmerzen, Rötungen, Schwellungen und Eiterbildung an den betroffenen Zehen. Wenn keine Behandlung erfolgt, können sich die Beschwerden verschlimmern und Komplikationen wie Wundrosen oder Nagelbettentzündungen auftreten.

Behandlung mit Nagelkorrekturspangen

Konservative Behandlung

  • Richtige Nagelkantenpflege und Schneidetechnik
  • Tragen von bequemen, drucklosen Schuhen
  • Anwendung von Zehenschienen oder Polstern zur Druckentlastung
  • Desinfektion und Kühlung der betroffenen Stellen

Operative Behandlung

Bei starken Beschwerden oder wiederkehrenden Problemen kann eine operative Nagelkorrektur oder Nagelentfernung notwendig sein. Dies erfolgt in der Regel ambulant unter örtlicher Betäubung.

Vorbeugung ist wichtig

Um eingewachsenen Zehennägeln vorzubeugen, empfehlen die Experten eine regelmäßige professionelle Fußpflege, das Tragen passender Schuhe und die richtige Nagelpflege. Bei ersten Anzeichen sollte umgehend ein Fußpflege-Profi aufgesucht werden.

Fazit

Eingewachsene Zehennägel sind eine weit verbreitete und schmerzhafte Fußerkrankung, die bei Nichtbehandlung zu Komplikationen führen kann. Durch richtige Nagelpflege, passende Schuhe und frühzeitige Behandlung lassen sich die Beschwerden jedoch effektiv lindern oder vermeiden.

Quelle: Pressportal

Frederic
Foto: Fußkundig GbR
Mit fortschreitendem Alter steigt bei vielen Menschen das Bewusstsein für ihre Gesundheit. Sobald das allgemeine Wohlergehen darunter leidet, beginnt die Suche nach Lösungen. An Ansätzen mangelt es dabei nicht. Zahlreiche Praxen bieten ihre Hilfe an – jedoch immer mit einem Schwerpunkt. Nicht nur, dass Betroffene das Gefühl haben, es fehle an einer ganzheitlichen Betrachtung ihres gesundheitlichen Zustands. Je kleiner die Praxis ist, desto mehr leidet auch die Qualität. Denn meist haben Praxisinhaber*innen, die alleine oder nur mit einem Mitarbeitenden agieren, kaum Zeit für ihre Patient*innen. Schließlich müssen sie auch administrative Aufgaben bewältigen. Frederic und Marlon Schulmeister gehen deshalb einen anderen Weg. Mit der Gründung ihres überregionalen Praxisverbundes „Fußkundig“ verfolgen sie einen umfassenden Ansatz, der verschiedene Heilmethoden kombiniert. Die gelernten Podologen können auf die 35-jährige Erfahrung ihrer Familienpraxis zurückgreifen. Täglich kümmern sich über 120 Mitarbeitende in den 13 Standorten um das Wohl ihrer Klienten. Mehr Informationen unter: https://www.fusskundig.de/
Foto: Eakrin/Adobe Stock
Draufsicht
Zurück
Speichern
Nach oben