Folgen Sie uns
26. Juni 2024
Redaktion
Studie

Hyperkortisolismus und Diabetes Typ 2: Neue Erkenntnisse

Hyperkortisolismus kann eine Ursache sein, wenn Typ-2-Diabetes schwer kontrollierbar ist. Die CATALYST-Studie, vorgestellt bei den Scientific Sessions der American Diabetes Association (ADA) in Orlando, zeigte, dass fast ein Viertel der Patienten mit schwer einstellbarem Typ-2-Diabetes hohe Kortisolspiegel aufweist.
Blutzuckermessung
Foto: nito/Adobe Stock
Ist Typ-2-Diabetes schwer kontrollierbar schwer zu kontrollieren, kann das an Hyperkortisolismus liegen.

Laut Studienleiter John Buse vom Diabetes Center der University of North Carolina School of Medicine lenken diese Daten die Aufmerksamkeit auf einen wenig beachteten Faktor, der das Diabetesmanagement erschweren kann. Eine gezielte Behandlung von Typ-2-Diabetes könnte die Ergebnisse verbessern, wenn bei den Patienten Hyperkortisolismus diagnostiziert wird. Symptome umfassen Gewichtszunahme, hohen Blutdruck, Muskelschwäche und Stimmungsschwankungen, was die Diabeteskontrolle weiter erschwert.

Unkontrollierter Diabetes und Hyperkortisolismus

Zwischen 38,9 und 76,9 % der Patienten mit Typ-2-Diabetes haben einen unkontrollierten Diabetes. In der prospektiven CATALYST-Studie wurden über 1.000 Patienten gescreent, deren HbA1c-Werte trotz blutzuckersenkender Therapien zwischen 7,5 und 11,5 % lagen. Zur Diagnose von Hyperkortisolismus wurde ein Dexamethason-Suppressionstest (DST) durchgeführt, bei dem die Patienten abends 1 mg Dexamethason erhielten. Zu viel Kortisol wurde diagnostiziert, wenn der Kortisolspiegel am Morgen nach dem DST über 1,8 µg/dl und die Dexamethasonkonzentration bei 140 ng/dl oder höher lag.

Die Messungen ergaben, dass 24 % der gescreenten Patienten zu viel Kortisol aufwiesen hatten. Bei den Patienten, die drei oder mehr Antihypertensiva einnahmen, war ein Drittel betroffen. Computertomografien zeigten bei etwa einem Drittel der Patienten mit Hyperkortisolismus Auffälligkeiten an den Nebennieren, und ein Viertel von ihnen hatte einen Nebennierentumor. Ein chirurgischer Eingriff könnte das Problem möglicherweise beseitigen und die Diabeteskontrolle verbessern.

Die zweite Phase der noch laufenden CATALYST-Studie untersucht, ob die Diabeteskontrolle verbessert und gesundheitliche Probleme durch eine medikamentöse Behandlung von Hyperkortisolismus verringert werden können.

Quelle: aerzteblatt.de

Foto: Eakrin/Adobe Stock
Draufsicht
Zurück
Speichern
Nach oben