Folgen Sie uns
4. Juli 2024
Redaktion
Fußbeschwerden

Schmerzende Füße – Experte zeigt auf, was wirklich hilft

Fußbeschwerden während der Wandersaison sind keine Seltenheit, insbesondere wenn man längere Strecken in ungeeignetem Schuhwerk zurücklegt. Vor allem bei bereits bestehenden Fußfehlstellungen wie Hallux Valgus oder Senkfüßen treten diese Schmerzen verstärkt auf. Dennoch können Schmerzen frühzeitig vermieden werden, auch bei vorhandenen Fehlstellungen, erklärt Frederic Schulmeister vom Praxisverbund Fußkundig GbR.
Podologe
Foto: Fußkundig GbR
Frederic Schulmeister vom Praxisverbund Fußkundig erklärt, was bei schmerzenden Füßen hilft.

Spezielle Dehn- und Stärkungsübungen, eine gezielte Vorbereitung und das richtige Schuhwerk helfen dabei, das Wandererlebnis schmerzfrei zu gestalten. Im Folgenden wird näher darauf eingegangen, wie man mit Fußfehlstellungen und damit schmerzende Füße umgehen kann.

Wann eine Fußfehlstellung behandelt werden sollte

Bei vielen Erwachsenen zeigen sich Bewegungseinschränkungen an den Füßen, die häufig dadurch entstehen, dass die Fußmuskulatur im Laufe der Zeit vernachlässigt wird, insbesondere die kurze Fußmuskulatur, was zu einer Schwächung führen kann. Diese Schwächung begünstigt oft das Auftreten von Fußfehlstellungen. Daher sind regelmäßige und gezielte Übungen zur Stärkung der Fußmuskulatur empfehlenswert, um die Beweglichkeit zu erhalten und möglichen Fußproblemen vorzubeugen.

Dabei sollte erst dann gegen Fehlstellungen vorgegangen werden, wenn sie tatsächlich Unannehmlichkeiten bereiten. Eine Operation sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn konservative Ansätze nicht mehr ausreichen und der Betroffene im Alltag stark beeinträchtigt ist. Regelmäßige Behandlungen durch einen Podologen, individuell angefertigte Einlagen vom orthopädischen Schuhmacher und gezielte Übungen können helfen, Beschwerden zu lindern, die Fußmuskulatur zu stärken und Fehlstellungen zu korrigieren. Eine umfassende Behandlung von Fußfehlstellungen erfordert zudem eine interdisziplinäre Zusammenarbeit: Während ein Podologe Fehlstellungen erkennen und Symptome wie Hornhaut und Druckstellen lindern kann, ist zur wirksamen Therapie die Behandlung der tatsächlichen Ursachen der Beschwerden notwendig.

Schmerzende Füße: Übungen zur Kräftigung der Fußmuskulatur

Folgende Übungen können dazu beitragen, die Muskeln zu kräftigen und die Flexibilität der Füße zu verbessern:

Blackroll-Anwendung: Die Fußmuskulatur wird gestärkt und gedehnt, indem der Fuß über eine Blackroll gerollt wird.

Übungen zur Großzehen-Abspreizung: Der Fuß wird auf den Boden gestellt und die Großzehe abgespreizt. Bei Bedarf kann die Zehe mit der Hand unterstützt und in Position gehalten werden.

Dehnübung für den Fuß im Sitzen: Mit den Händen den Vorfuß greifen und in Richtung Körper bewegen, um die Muskulatur zu dehnen.

Kreisen des Sprunggelenks: Den Fuß im Sprunggelenk kreisen lassen, um die Beweglichkeit zu verbessern und die Muskeln zu lockern.

Yoga für die Zehen: Im Sitzen die Zehen so weit wie möglich auseinanderspreizen. Diese Position wird für einige Sekunden gehalten und dann entspannt. Dies wird mehrmals wiederholt.

Zehenheber: Man steht barfuß und hebt die Zehen so weit wie möglich vom Boden ab, während die Fersen auf dem Boden bleiben. Diese Position wird für einige Sekunden gehalten, bevor die Zehen langsam wieder abgesenkt werden. Dies wird mehrmals wiederholt.

Fußmassage mit einem Tennisball: Im Sitzen wird ein Tennisball unter den Fuß gelegt, den man dann mit leichtem Druck von den Zehen bis zur Ferse und zurück rollt. Dies wird mehrmals wiederholt, bevor der andere Fuß an der Reihe ist.

Die Auswahl passender Schuhe

Um Beschwerden zu lindern, ist außerdem die Auswahl geeigneter Schuhe von entscheidender Bedeutung. Spezialisierte Schuhgeschäfte, insbesondere solche für Sport- und Wanderschuhe, bieten Laufanalysen und die Möglichkeit, Schuhe vor dem Kauf zu testen. Fachverkäufer geben zusätzlich Ratschläge zur optimalen Schnürung für einen sicheren Halt.

Die Passform kann selbst überprüft werden, indem man den Fuß auf ein Blatt Papier setzt, die Kontur nachzeichnet und dann mit dem Schuh vergleicht. Wenn der Schuh die Kontur überdeckt, passt er wahrscheinlich gut. Bei der Verwendung von Einlagen ist es wichtig, ausreichend Platz zu berücksichtigen. Hochwertige Schuhe ermöglichen es überdies, Standard-Einlagen durch orthopädische Einlagen zu ersetzen.

Frederic
Foto: Fußkundig GbR
Frederic und Marlon Schulmeister sind die Gründer des überregionalen Praxisverbundes "Fußkundig". Mit diesem verfolgen sie einen umfassenden Ansatz, der verschiedene Heilmethoden – die Podologie, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Kosmetik – kombiniert. Die gelernten Podologen können auf die 35-jährige Erfahrung ihrer Familienpraxis zurückgreifen. Täglich kümmern sich über 145 Mitarbeiter in den 14 Standorten um das Wohl ihrer Klienten. Mehr Informationen unter: https://www.fusskundig.de/
Foto: Eakrin/Adobe Stock
Draufsicht
Zurück
Speichern
Nach oben