Folgen Sie uns
9. Juli 2021
Dr. med. Renate Wolansky

Blumenkohl auf meiner Haut

Papillome sind gutartige Wucherungen der Haut oder Schleimhaut, die durch Viren verursacht werden können. Das Fallbeispiel präsentiert eine Papillomatose bei einem Diabetespatienten.
Foto: Renate Wolansky
1a Ein 72 Jahre alter Diabetiker Typ I mit Papillomatose. Zustand nach rezidivierendem Erysipel (Wundrose) beiderseits mit ausgeprägtem geschwächten Immunsystem.

Die Papillomatose wird durch humane Papilloma-Viren (HPV, synonym Warzenvirus), aus der großen Gruppe der DNA-Viren, ausgelöst. Die Infektion wird durch Hautkontakte übertragen, zum Beispiel durch Hände schütteln oder bei der Verwendung gemeinsamer Handtücher. Ebenso ist eine Keimverschleppung möglich, zum Beispiel durch infizierte Regionen am eigenen Körper – sogenannte Autoinokulation.

Anmelden und weiterlesen
Neu hier? Schließen Sie jetzt Ihr Abonnement ab!

Mit einem Abonnement erhalten Sie Zugriff auf alle Online-Inhalte.

Sie besitzen bereits ein Abonnement?

Nutzen Sie Ihr Abonnement auch digital und profitieren Sie von der großen Fachartikelvielfalt . Der Zugang ist bei Ihrem Abonnement bereits enthalten und für Sie kostenlos.

Foto: Eakrin/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben