Folgen Sie uns
26. Juli 2017
Redaktion

Der ZFD erwartet seine Gäste in Bielefeld

Die FUSS 2016 – 22. Kongress für Podologie und Fußpflege am 7. und 8. Oktober in Bielefeld steht in den Startlöcher. Das Fachprogramm steht und mit der Tageskarte PLUS gibt es in diesen Jahr auch Fortbildungspunkte.

Bild: ZFD

In wenigen Wochen ist es soweit – die 22. FUSS – Kongress für Podologie und Fußpflege – öffnet zum zweiten Mal in Bielefeld ihre Tore. Am Freitag und Samstag, 7. und 8. Oktober 2016, werden bis zu 3000 Fachbesucher und Fußexperten aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland erwartet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht das neu konzipierte duale Fachsymposium mit rund zwanzig verschiedenen Programm­punkten, angefangen von zertifizierten Fachvorträgen, freien Vorträgen und Präsentationen zu podologischen, medizinischen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Themen bis hin zu Tipps aus der Praxis für die Praxis. In direkter Anbindung an das Fachsymposium präsentieren in der modernen, lichtdurchfluteten Ausstellungshalle rund 90 Unternehmen ihre Produktvielfalt und Dienstleistungsangebote rund um den Fuß.

Berufsnachwuchs kommt nach Bielefeld

Am Freitag, 7. Oktober, werden im Rahmen der vom Deutschen Verband für Podologie (ZFD) e.V. initiierten Aktion „Gemeinsam für den Nachwuchs“ Podologieschüler aus ganz Deutschland in Bielefeld erwartet. Podologinnen und Podologen in Ausbildung haben Gelegenheit, die FUSS als wichtigste deutsche Fachveranstaltung der Branche kennen zu lernen, am freien Fachsymposium teilzunehmen und erste Kontakte zur ausstellenden Industrie zu knüpfen. Viele Informationen warten auf den Auszubildenden: Neben Ausstellerpräsentationen mit praktischen Inhalten werden auch aktuelle branchenrechtliche und organisatorische Fragen beleuchtet, die gerade Berufsanfänger vor große Herausforderungen stellen.

Der herzlichste Dank der Organsisatoren gilt allen Ausstellern, Unternehmen und Kooperationspartnern, die mit ihrer finanziellen Unterstützung dieses Projekt ermöglichen.

Fachsymposium besticht mit aktuellen Themen

Zu den Schwerpunkten des Fachsymposiums gehören im freien Vortragsbereich neben den Präsentationen ausstellender Firmen unter anderem die Themen „Praxismarketing & Werbung“. Das Thema der rechtlichen Rahmenbedingungen für Werbung in der Podologie beleuchtet Sebastian Cordes am Freitagvormittag. Im darauffolgenden Vortrag mit Dr. Jan Ries und Amrei Lemke steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit bei „Mykosen und Hauterkrankungen am diabetischen Fuß“ im Fokus. Aufgezeigt werden Therapie- und Behandlungsfehler sowie Präventivmaßnahmen mykotischer Erkrankungen.{pborder}

Ein weiteres aktuelles und wichtiges Thema – sowohl für den Umgang mit Patienten wie auch für den Therapeuten persönlich – ist die „Vorsorgevollmacht“. Dr. Peter Ellefret, Justiziar des Deutschen Verbandes für Podologie (ZFD) e.V., informiert zur Bedeutung der persönlichen und geschäftlichen Vorsorge sowie der Frage: Was ist bei Patienten mit Vorsorgevollmacht zu beachten?

Erstmals gibt es Punkte

Themenschwerpunkte der bepunkteten Fortbildungen am Freitag zwischen 12:15 und 16:00 Uhr sind die „Instrumentenaufbereitung mit besonderem Augenmerk auf Reinigung und Desinfektion“ (1 Fp) mit Andrea Nitz-Schneider, Technische Sterilgutassistentin DGSV und Fachkraft für Arbeitssicherheit, die „Therapie von Onychomykosen“ (1 Fp) und „Hautzustände am diabetischen Fuß“ (2 Fp) mit Prof. Dr. Isaak Effendy, Chefarzt der Hautklinik am Klinikum Bielefeld. Am Samstag zwischen 10:30 und 14:30 Uhr stehen zwei weitere Vorträge zum Diabetischen Fußsyndrom auf dem Programm: „Infektionsbedingte Erkrankungen von Haut und Nägeln bei Diabetikern“ (2 Fp) mit Prof. Dr. Hans-Jürgen Tietz, Leiter des Instituts für Pilzkrankheiten Berlin sowie „Superfood, Detox, Elektrolyse & Co. – wie geeignet sind die neuen Trends für Diabetiker?“ (2 Fp) mit der Ernährungswissenschaftlerin Melanie Seeger M.sc.

NEU: Tageskarte PLUS

Fachbesucher mit der neuen Tageskarte PLUS können an allen Programmpunkten des Fachsymposiums und der begleitenden Fachausstellung teilnehmen. Die insgesamt fünf zertifizierten Vorträge bieten die Chance, maximal acht Fortbildungspunkte (4 Punkte pro Tag) zu sammeln.

Der Besuch der freien Vorträge ist jederzeit und ohne Anmeldung möglich.

Das Fachsymposium ist von der Fachausstellung direkt erreichbar.

Abendprogramm mit Buffet, Show und Tanz

Gelegenheit zum kollegialen Austausch und zum gemeinsamen Feiern nach einem anstrengenden Tag bietet das Abendprogramm am Freitag, 7. Oktober. Karten für die Party mit Buffet, Show und Tanz sind ebenfalls über den Ticketshop der FUSS erhältlich.

Interdisziplinärer Ansatz

Die FUSS 2016 richtet sich an Podologen und Fußpfleger sowie an Angehörige verwandter Berufsgruppen, zum Beispiel Orthopädieschuhtechniker, Ärzte verschiedener Fachrichtungen, Physiotherapeuten oder Heilpraktiker. Ein Fachbesuchernachweis ist dabei erforderlich.

Für Fragen und weitere Informationen zur FUSS 2016 steht das Team des Deutschen Verbandes für Podologie (ZFD) e.V. unter Tel. 02591/980736-0 oder per E-Mail info@zfd.de zur Verfügung. Weitere Informationen sind auch unter www.fuss2016.de zu finden. «      

Tom

 

Ausgabe 09-10 / 2016

Artikel als PDF herunterladen

Herunterladen

 

Foto: Eakrin/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben