Folgen Sie uns
5. Mai 2022
Redaktion
Tradition trifft Zukunft

Gehwol ist Fußpflege-Marke des Jahrhunderts

Die Verlagsgruppe „Die Zeit“ kürte Gehwol Ende vergangenen Jahres zur Marke des Jahrhunderts in der Kategorie Fußpflege.
Grafik: www.deutsche-standards.de

In seiner Jubiläumsausgabe „Deutsche Standards – Marken des Jahrhunderts“ präsentiert der Verlag die spannenden Geschichten der ausgewählten Marken. Die Buchprämiere erfolgte am 11. Februar 2022 in Berlin. Das Besondere an der Auszeichnung ist, dass sie auf einem intrinsischen Auswahl- und Evaluationsverfahren durch eine Jury basiert, wobei die Jurymitglieder selbst die zu bewertenden Marken auswählen.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Der Dank gilt vor allem unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Fußspezialisten, die sich unermüdlich für das Wohl der Füße einsetzen“, sagt Timor Gerlach von Waldthausen, geschäftsführender Gesellschafter der Eduard Gerlach GmbH.

Der Erfolg hat Tradition

Den Grundstein des kosmetisch-pharmazeutischen Unternehmens, legte Eduard Gerlach am 25. November 1868. Der studierte Drogist übernahm das Kolonialwarengeschäft seines Vaters. Er registrierte die zunehmende Mobilisierung der Gesellschaft als Folge der Industrialisierung. Gleichzeitig wuchs die Sehnsucht zur Natur und Wandern wurde zum Trend.

Für geschundene Füße aber gab es kaum praktikable oder erschwingliche Pflegemittel. Bequeme Lederschuhe konnten sich weder Wandernde für ihr Freizeitvergnügen noch Fabrik- oder Landarbeitende für den Job leisten. Die Strapazen des alltäglichen Lebens mit hoher Fußbelastung inspirierten Eduard Gerlach zu seiner Pionierleistung. Er entwickelte mit „E. GERLACH’S PRAESERVATIV CREAM 1882“, die weltweit erste industriell hergestellte Fußpflegecreme.

Beginn einer neuen Ära

Das mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen geehrte Produkt aus ungesättigten Fettsäuren, ätherischen Ölen, medizinischer Spezialseife und mineralischen Gleitmitteln machte Fußpflege für alle erschwinglich. Und praktikabel, da es überall angewendet werden konnte. 1910 benannte der Sohn des Gründers das Urprodukt der weltweiten Fußpflege in „Gerlach‘s GEHWOL FUSSKREM“ um. Er ließ den Markennamen Gehwol als Warenzeichen in die Zeichenrolle des kaiserlichen Patentamts eintragen.

Seitdem ist viel passiert. Eduard Gerlach kümmert sich bis heute um das Fußwohl der Menschen in 56 Ländern. Der Vertrieb erfolgt dabei über den Fachhandel. Fußpflege soll auf diese Weise ein professionelles Beratungsthema in Podologien, Fußpflegepraxen, Kosmetikstudios und Apotheken bleiben. Fußprofis verfügen mit den Marken Gehwol und Gerlach Technik über ein breites Sortiment für ihren kompletten Praxisbedarf.

Ausgezeichnete Marke

Mit der Ehrung als Marke des Jahrhunderts würdigt die Verlagsgruppe „Die Zeit“ eine Erfolgsgeschichte, die bereits vor über 150 Jahren begann. Zusammen mit anderen Top-Marken präsentiert der langjährige Herausgeber Dr. Florian Langenscheidt Gehwol in den „Deutschen Standards – Marken des Jahrhunderts“.

„Für uns ist die Auszeichnung etwas Besonderes. Sie zeigt, dass unsere konsequente Qualitätsorientierung und die Treue zum Fachhandel nicht unerkannt bleiben“, freut sich Timor Gerlach-von Waldthausen.

Für Timor Gerlach-von Waldthausen kein Grund, die Füße hochzulegen: „Wir haben gerade einen Neubau bezogen, der die Weichen auf Zukunft stellt. Mit modernsten Anlagen und Technologien produzieren wir auch in Zukunft auf hohem Qualitätsniveau.“

Die Vision für die Zukunft zielt aber nicht nur auf die Modernisierung. „Unsere Philosophie bleibt Teil von ihr: Fachhandelstreue, Naturverbundenheit, Verantwortung für Menschen, Umwelt und Region“, so Gerlach-von Waldthausen.

 

Quelle: EDUARD GERLACH GmbH

Foto: Eakrin/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben