Folgen Sie uns
14. Oktober 2016
Redaktion

Wenn der Rückfuß schmerzt

Zu den allgemeinen Problemfällen in der Podologischen Praxis zählen neben den schmerzenden Hühneraugen (Clavi) und Nagelveränderungen auch Rückfußbeschwerden. Klaus Grünewald hat sich das Tarsaltunnel-Syndrom (TTS) aus biomechanischer Sicht angesehen.
Foto: Klaus Grünewald

Schmerzen am Rückfuß können den Beschwerden des Fersensporns ähneln, der sich in diesem Fall nach der Untersuchung aber nicht bestätigen ­lässt. Vielmehr findet man im Verlauf der Befragung (Anamnese) des Patienten heraus, dass sich die Schmerzen entlang des hinteren (proximalen) inneren (medialen) Fußgewölbes ausbreiten und auch Missempfindungen (Parästhesien) vorhanden sind. Der Patient muss im Beruf viel Stehen und wird körperlich beansprucht. Durch den Sichtbefund fällt die extrem pronierte (der nach innen gekippten) Stellung des hier betroffenen rechten Fußes auf. Die Anamnese und die pronierte Fußstellung lassen den Verdacht zu, dass ein Engpass des medial (weniger des lateral) verlaufenden Fußnervs dafür verantwortlich ist. Die Symptome deuten auf ein sogenanntes Tarsaltunnel-Syndrom (TTS) hin. Der medizinische Fachbegriff dafür ist „Posteriore Tibiale Neuralgie“.

Anmelden und weiterlesen
Neu hier? Schließen Sie jetzt Ihr Abonnement ab!

Mit einem Abonnement erhalten Sie Zugriff auf alle Online-Inhalte.

Sie besitzen bereits ein Abonnement?

Nutzen Sie Ihr Abonnement auch digital und profitieren Sie von der großen Fachartikelvielfalt . Der Zugang ist bei Ihrem Abonnement bereits enthalten und für Sie kostenlos.

Foto: Eakrin/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben